oo – Agglotypen, Lila Strauss Magazin
Kurzessay & fotografische Feldstudie

  

     «Ein halbes Jahrhundert lang haben die Wohlfahrtsstaaten in Westeuropa und der Staatssozialismus in Osteuropa die europäischen Gesellschaften geformt, geschützt und homogenisiert. Jetzt ziehen sie sich zurück wie Gletscher, die unter den steigenden Temperaturen der globalen Erwärmung dahinschmelzen. Wenn sie erodieren, hinterlassen sie eine Landschaft aus Geröll und Morast, aus Rinnsalen und Hügeln und erratischen Findlingen. Es ist ein diskontinuierliches und instabiles Terrain, in dem Vergangenheit und Zukunft schwer zu unterscheiden sind, da sie im weiten und sich ausdehnenden Feld einer ewigen Gegenwart verschwimmen. Ich nehme dieses Terrain mit einer Mischung aus Melancholie, Beklemmung und Faszination wahr. Einerseits fühle ich mich desorientiert, da ich immer noch an einer Reihe von Werten hänge, die sich in den letzten Jahrzehnten etabliert haben, und bin besorgt über die Gleichgültigkeit und den Zynismus der politischen und wirtschaftlichen Trends. Auf der anderen Seite beginne ich allmählich, die Umwelt klarer und nüchterner zu sehen.»

                                                                                                            Philip Ursprung: 2G Bruther (2017)